Selbstverteidigung für Frauen

Samstag/ Sonntag
20. und 21. Oktober 2017

jeweils 10.00 Uhr - 16.00 Uhr

10.00 - 12.30 Uhr
Mittagspause
14.30 - 16.00 Uhr

In der Selbstverteidigung geht es nicht nur darum, gegen jemanden zu kämpfen, sondern darum, mit aller Kraft für sich selbst einzutreten, die Grenzen aufzuzeigen und Grenzverletzungen jeder Art zu unterbinden. Selbstverteidigung ist immer auch Selbstbehauptung.

Selbstverteidigung für Frauen und Männer ist unterschiedlich. Zum einen erfahren Frauen viel häufiger Grenzüberschreitungen in deutlich subtilerer Art als Männer, zum anderen sind  Frauen seltener bereit, sich dagegen auch zu wehren – häufig, weil diese Grenzüberschreitungen gemeinhin relativiert und damit legitimiert werden. In direkten tätlichen Auseinandersetzungen sind Frauen zudem meist körperlich unterlegen.

Zwar gibt es, wie in anderen Kampfkünsten auch, im Tai Chi Chuan Techniken, Hebel, Stöße und Würfe, die es ermöglichen, einen auch körperlich überlegenen Gegner zu überwinden, doch besteht der größte Wert des Tai Chi als Kampfkunst darin, gerade nicht in einem Aktion-Reaktion-Schema zu verbleiben. Denn die eingeübten Techniken wirken nicht mehr, wenn der Angreifer seine Aktion verändert. Die Flexibilität des Tai Chi, welches darauf ausgerichtet ist, zu erkennen, wohin die Kraft des Angreifers geht, diese dann zu neutralisieren oder gegen ihn zu verwenden, macht diese Kampfkunst so unberechenbar.

In den Kursen werden wir den uns eigenen Raum ausloten, unsere Grenzen austesten und Möglichkeiten suchen, diese zu wahren. Partnerübungen werden dabei ebenso wichtig sein wie einfache, jedoch effektive Techniken. In vertauensvoller, nicht aggressiver Atmosphäre werden Sie an Ihre eigene Kraftquelle geführt.

Es empfiehlt sich, auch den offenen Kurs Tai Chi Fighting zu besuchen, um kontinuierlich weiter üben zu können.

Kosten

100 Euro (erm. 75 Euro)
maximal 10 Teilnehmerinnen

Ort: ITCCA Halle - Schule für Tai Chi und Qi Gong | Hansering 14, Halle

Zurück